Bemerkenswert

Erster Blogbeitrag

Dies ist die Kurzfassung des Beitrags.

Advertisements

Jetzt gehts los. Nehmt mir Fehlversuche nicht übel, aber jeder fängt mal klein an.

Beitrag veröffentlichen

Trolle in die Parteien

Krach-Knatterbauer wird die Nachfolgerin von Merkel und das Staatsfernsehen beginnt schon mit den Elogen auf sie. Die sieht ja eher aus wie eine Figur wie der Muppet-Show, so die weibliche Beeker-Variante. Schwätzen tut sie wie die Merkel auch, es wird sich wohl nichts ändern, denn KK hat sich im Hintern der Staatsvernichterin auch gut eingerichtet. Also eine weitere farblose, wenig inspirierende Politfigur, die uns da präsentiert wird. Denk ich an Deutschland in der Nacht, werd ich immer häufiger um den Schlaf gebracht.

Die Islamisierung kommt auf leisen Sohlen und schleicht durchs Fernsehen

Die Agitpropkampagne des deutschen ÖR-TVs läuft immer noch auf vollen Touren. Neben der permanenten Schönrederei von allem, was in Deutschland auf die Kappe des Islam(ismus) und der arabisch-islamischen „Flüchtlinge“ geht – dafür gibts ja die „Nachrichten“ und diverse Talkshows – arbeitet auch der Unterhaltungsbereich auf Hochtouren. Drei markante Beispiele für direkte und indirekte islamophile Propaganda müssen wir z. B. zw. Mittwoch und Sonntag dieser Woche ertragen. Den Anfang machte der „Aufbruch ins Ungewisse“ (ARD), in dem uns Einheimischen wieder ein schlechtes Gewissen aufoktroyiert wird und dass wir gefälligst empathisch sein sollen, wenn es um das Schicksal der Flüchtlinge geht. Am Freitag gehts dann auf ARTE weiter mit „Reich oder tot“, in der eine engagierte(!) muslimische(!!) Staatsanwältin(!!!) mit Kopftuch(!!!!) (zwischen Hidschab und Al-Amira angelegt) den Hauptfiguren zusetzt. Abgesehen davon, dass so etwas zum Glück – noch – nicht möglich ist in Deutschland, fragt man sich, warum diese Rolle als Muslima angelegt ist, ausser um uns subtil auf unsere Zukunft vorzubereiten. Der dritte Akt ist dann die „Lindenstrasse“ in der ARD am Sonntag. Hier halten die Museln – alle hilfreich, unschuldig, gut und von bösen Nazis verfolgt – ja schon länger Einzug. Erst ein illegaler Flü, dem sofort eine Einheimische über sein schweres Schicksal versucht hinwegzuhelfen, weil er so nett ist, jetzt auch noch eine Al-Amira-Muslima, noch netter als alle anderen und glückliche Teppichreinigerin. Und diese Beispiele sind nur die Spitze des Eisbergs. Wohlgemerkt, Türken in TV-Rollen gab es immer schon, das Einbauen des arabischen Islam in diverse Unterhalungsserien und -filme ist aber besonders in den letzten zwei Jahren sehr offensichtlich. Die Darstellung ist dabei fast ausschliesslich positiv. Kriminell sind Deutsche, Zuwanderer mit polnischen oder russischen Wurzeln oder auch mal Türken. Bei der Darstellung krimineller Araber – wie in der kurzen Serie über einen Clan, die vor kurzem lief – sind das eigentlich alles nette Kerle, die nur auf die schiefe Bahn geraten sind, weil die bösen Deutschen sie diskriminiert haben. Was unterscheidet dieses Agitpropfernsehen eigentlich von NS-Produktionen oder den Filmen der DDR, ausser dass das ÖR-TV häufig handwerklich und schauspielerisch schlechter ist. Und dafür werden unsere Gebühren verschleudert. Wie lange soll das noch so gehen? Bis es Moslemquoten im deutschen Fernsehen gibt? Deutschland schafft sich wirklich ab.

Es ist vollbracht….

Ja, das ist es. Das Merkel darf weiter“regieren“, sprich rumwurschteln, Raute statt Tatkraft zeigen und seinen Teflonpanzer präsentieren. Der oberste Lügner im Staat, der Wendeschulz, darf das deutsche Tafelsilber als Aussenminister verschenken. Heiko Goebbels-Mielke, seines Zeichens Gernegroß in Zwergenstatur, kann weiter am Ausbau der Zensur in Deutschland arbeiten. Die Verteidigungsverhinderungsministerin wird die Bundeswehr verstärkt zu einem Haufen von Muschis runterentwickeln……..und……..und……..und……… Die Leidtragenden werden die Bürger sein. Um diesen Staat tut es mir nicht leid, um dieses Land schon, weil diese parasitären Politbonzen das Einzige machen, was sie können: Deutschland nach allen Kräften ruinieren. Die Bürger haben die GroKo nicht gewollt, aber was zählt das schon? Ich hoffe inbrünstig, dass diese Koalition auseinanderbricht, Merkel in die Ueckermark verschwindet und die SPD in der Versenkung. Und ich hoffe, dass die AfD stärkste Partei wird. Denn inzwischen betrachte ich das Wählen der AfD als reine Notwehr.

Der Islam kommt auf leisen Sohlen…

https://www.presseportal.de/pm/7840/3577125

Die beiden ersten Kessel & Diller-Krimis waren hervorragend, gegen den Gutmenschenstrich im deutschen Krimi-TV gebürstet, mit negativen Helden und jetzt machen Drehbuchautor und Regisseur selbst einen auf „Gutie“: eine Muslima(!) mit Kopftuch und fast kompletter  Museldeppenverkleidung spielt eine der Hauptrollen. Mal abgesehen davon, dass dieses zum Glück – noch – nicht in Deutschland möglich ist, frage ich mich, was damit bezweckt werden soll. Nun gut, es gibt einen kriminellen Araber im Film, nicht ganz unrealistisch, aber was soll diese Kopftuchtrulla? Das ÖR-Fernsehen spielt sich immer noch als Zeigefinger-TV auf, das jedem seinen hohen moralischen Anspruch um die Augen und Ohren hauen muss. Das nächste Highlight der Belehrungsversuche wird dann wohl die TV-Produktion sein, in der eine aufrechte, selbstverständlich linksorientierte, Gutiefamilie Deutschland wegen einer rechten Regierung verlässt und ausgerechnet in das stabile Südafrika flieht. Man weiß nicht, ob man lachen oder weinen soll angesichts dieser plumpen Indoktrinationsversuche der öffentlich-rechtlichen Gebührenverschwender. Wie wäre es mal mit einer Verfilmung von Raspails „Das Heerlager der Heiligen“? Aber das trauen sich die ethisch korrekten Gutiefaschisten von ARD und ZDF wohl nicht.